Zuhause

1466171_10153076641734015_8532155397929134104_n

Eine Woche bin ich wieder zuhause. Herrlich. Las Vegas war wie immer interessant, aber doch mehr Stress. Schön, dass ich meinen Freund und Namensvetter Casi bei mir hatte. Das passt einfach mit uns. Abwechslung brachte die Tour ins Valley of Fire. Witzig: Deutschen Reiseführer gehabt. Richard, 62 Jahre alt. Seit 35 Jahren in Vegas, ursprünglich aus Mühlheim anne Ruhr. Tolle Natur in Vegas (bzw. drum rum), wenn auch recht „geröllig“. Rückreise war mit Verzögerung verbunden, hat ordentlich Delay in Chicago gegeben. Zuhause. Endlich wieder bei Nadine und Max sein. Dinge für mich ändern. Prios setzen. Schauen, auf wen man zählen kann im Leben. Kleine Veränderungen. Stehschreibtisch und neue Verzierungen für eine Wand im Arbeitszimmer. Ansonsten? Alles beim alten. Es sind die kleinen Dinge die man ändert. Was soll ich groß ändern? Ich bin glücklich. Das Leben ist ein langer, ruhiger Fluss. Das muss nicht schlecht sein. Leben.

7 Kommentare

  1. Hallo

    Genau, wenn man sich auch über die kleinen Dinge im Leben freut, ist man glücklicher.

    Alles Gute dir und deiner kleinen Familie.

    Antworten

  2. „Das Leben ist ein langer, ruhiger Fluss.“ Das ist genau dass was ich in den letzten 7 Monaten auch gelernt habe, fast schon zwangsweise musste, aber dennoch gern.
    Ein Traum von mir, mal zur CES zu fahren. Irgendwann klappt das. Wenn Mann dann noch jemanden dabei hat mit dem man sich gut versteht, nicht zu toppen.

    Antworten

  3. Genau, wer Mülheim mit 2 „h“ schreibt der muss sich zur Strafe Spiele vom BVB anschauen… *duckundweg*

    Das Valley of Fire ist wirklich ein herrliches Stückchen Erde. Wir hatten letztes Jahr mal die Möglichkeit dort, mittendrin, mit dem Wohnmobil zu übernachten. Einfach schön da.

    LG Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.