Verlockungen

Mensch – da ist es schon wieder fast zwei Wochen her, als ich hier schrieb. Unfassbar! Aber hey – so ist das nun mal mit den privaten Blogs. So spannend ist mein Leben nicht. Was passierte in den letzten Tagen? Logo, es war CeBIT und ich war ein paar Tage dabei.

gewicht

Die CeBIT bedeutet nicht nur Arbeit, sie bedeutet auch ein Aufbrechen von Gewohnheiten und meist reichlich und gut Essen. Verlockungen eben. Und ja – ich hab mich diesen natürlich hingegeben. Aber in Hinblick auf mein großes Ziel (minus 20 Kilo im Jahr 2015) ließ ich einige Dinger weg. Red Bull, Cola und Co? Fehlanzeige. Wasser und Kaffee – und abends eben Bier. Fettes Frühstück mit allem, was die Auslage hergab? Dieses Mal auch nicht – doch wenn man weiss, dass der Tag lang ist, muss man ordentlich frühstücken.

Was ich aß? Jede Menge Rührei und Lachs dazu. Sonst nix. Gab Energie bis zum Abend – und da saßen wir immer irgendwo und haben gegessen. An die Abnahme ist da nur schwer zu denken, doch ich denke, ich habe es nicht übertrieben – was sonst wirklich der Fall war. 126,4 Kilo brachte ich vor der CeBIT auf die Waage. Mittwoch war ich wieder zuhause und habe mich wieder straight an mein Programm gehalten.

Überraschenderweise brachte ich heute lediglich 123,9 Kilo auf die Waage, also noch einmal 2,5 Kilo weniger, als vor zwei Wochen. Ich bin sehr zufrieden, übe mich aber auch weiterhin in Geduld. Ich weiss, dass weitere Verlockungen auf mich warten. Und hey – ich bin ein Genussmensch – ich lasse nicht alles links liegen. Mein Freund Jan hat heute Geburtstag – da geht es zum Brunch und da werde ich lecker essen. In den nächsten Wochen besuchen mich mehrmals liebe Menschen aus Dortmund. Das bedeutet: Grill und Bier. Und das Viertelfinale im DFB-Pokal ist ja auch noch in Dortmund.

IMG_6898

Immer Action – immer Verlockungen. Und man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Ich habe Zeit und „lebe“ zwischen irgendwelchen Festivitäten eben so, dass ich meinen Körper etwas Gutes tue in Sachen Ernährung und Abnahme. Es klappt ja langsam. Die ersten 10 Kilo habe ich ja geschafft. Ich sehe an mir selber immer noch nichts, wobei ich sehe, dass einst enge Shirts mittlerweile wieder sitzen, ich bei Hosen jetzt bald einen Gürtel brauche und die erste ausrangierte Hose wieder sitzt. Das Gute ist: sollte mein Plan aufgehen, dann muss ich nicht soooo viele Klamotten neu kaufen. In der Gewichtsklasse bis 100 Kilo bin ich top ausgestattet und freue mich schon auf einige Jeanshosen. Und bis die passen ist es noch ein verdammt langer Weg, auf den ich aber mittlerweile echt Bock habe. Jedes Kilo Abnahme zaubert mir etwas gute Laune zurück. Laune, die ich immer mehr verlor, während ich fetter wurde. 123,9 – seit Januar 2012 war diese Marke nicht mehr auf meiner Waage zu sehen. Nun beginnen die schweren Kilos….

11 Kommentare

  1. Carsten, bin so etwa in der selben Gewichtsklasse wie du. Habe im letzen Jahr fast 10kg abgenommen. Dann kam Weihnachten, dann Arbeitsstreß (ich nehm da immer zu) und dann konnte ich mein Diätprogramm nicht mehr sehen, schmecken und riechen
    Nach einem Vierteljahr hab ich wieder +6kg. Und ich muß sagen, der neue Speck hat leider auch eine schlechtere Konsistenz 😀
    Das ist alles Kopfsache, nur anders essen bringt meiner Meinung nach nichts… Wahrscheinlich sind die 120kg bei mir einprogrammiert und der Körper folgt dieser Programmierung.
    Ich kenne keinen, der wirklich dauerhaft massiv abgenommen hat…

    Antworten

    1. @matzel @caschy Diäten sind oft kurzfristig und bringen bestimmt auch Erfolg. Ich hoffe dass Carsten durchhält und langfristig denkt. Bitte weiter Updates schicken! 🙂

      Antworten

  2. Top! Ich mag deine entspannte Art mit dem Abnehmen umzugehen. Hab zwar selber nur knapp 100 kg aber das sind bei mir auch mindestens 20 zuviel. App-Empfehlung: fddb-Extender zum Kalorienzählen auch auf verschiedenen Devices, da fddb.de praktisch die Cloud macht. Mit Barcode-Scanner und Google Fit Anbindung. Grüße aus Hamburg nach Bremerhaven.

    Antworten

  3. Du bist auf Kurs:)
    Das Schlemmen darf meiner Meinung nach nicht vergessen werden, sonst kommt irgendwann eine große Heißhunger-Attacke:)
    Viel Erfolg weiterhin!

    Antworten

  4. Herzlichen Glückwunsch zu den verlorenen kilos.
    Allerdings ist es eigentlich unsinnig diese zu zählen, denn Muskeln sind schwerer als fett.
    Daher ist ein Maßband, welches dir Informationen über deine Umfänge liefert sinnvoller.
    Deinen Hosen ist schließlich egal wieviel Gewicht drin steckt, um sich schließen zu lassen bedarf es einen schmaleren Umfang.

    Aber das scheint ja auch schon gut zu klappen.

    Genießen ist übrigens sehr wichtig und vor allem nicht schlimm, denn wenn man bewusst genießt isst man in der Regel auch weniger und gesünder.

    Übrigens grillen ist auch gut solang man auf beilagen wie Kartoffelsalat, nudelsalat und Brötchen verzichtet.

    Aber du machst das schon. Die CeBIT scheint sich ja nicht negativ auf deinen Abnehmplan ausgewirkt zu haben.

    Antworten

  5. Miaauu 😉

    Viel Erfolg weiterhin, und einfach ruhig Blut. Du weisst ja, extrem schnell viel abzunehmen, neigt dazu, es wieder genau so schnell zuzunehmen.

    Einfach immer ans Gemüse denken. Wenns nicht immer ganz so recht klappt; pürieren 😀

    Antworten

  6. Hey Carsten, auch wenn das ggf. zu technisch wird. Bist du mit der WS-50 zufrieden? Ich überlege nämlich mir diese zu holen, aber schwanke zwischen der WS-50 und der Aria von Fitbit. Danke.

    Und noch viel Erfolg. Ich stehe auch erst am Anfang will damit aber den dritten Schritt einleiten… Fitness und Essen ist schon dran! 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.